top of page
  • AutorenbildFrauVermieterin

Der Co-Host

Ein Co-Host übernimmt stellvertretend die Rolle des Gastgebers, ohne selbst Immobilien zu besitzen oder Wohnungen zu mieten. Er/Sie pflegt die Inserate auf verschiedenen Portalen, kommuniziert mit Gästen und betreut die Buchungen. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Absprachen mit der Reinigungskraft, im Idealfall auch Übernachtungspreisanpassungen.

Für den Eigentümer und den Co-Host entsteht meiner Meinung nach eine Win-Win Situation:


Der Eigentümer der Unterkunft hat selbst keinen Aufwand im laufenden Prozess und zieht trotzdem mehr Cash aus der Sache, als wenn er Langzeitvermietung betreibt.


Ein Co-Host kann Gastgeber sein, ohne eigene finanzielle Mittel einzubringen, lernt die Abläufe kennen und kann den Prozess automatisieren und mit mehreren Wohnungen skalieren.


Für den Aufwand und die Bereitschaft, wird ein Co-Host im Regelfall prozentual an einer Buchung beteiligt.


Bitte beachte, dass auch außerhalb einer Buchung Arbeit für den Co-Host anfällt: Ein richtig guter Co-Gastgeber übernimmt die Inseratserstellung/pflege und lässt die Unterkunft über sämtliche Kanäle laufen. Zwischendurch kommt es auch zu Anrufen, die nicht unbedingt zu Buchungen werden. Einige Gastanfragen oder Beschwerden brauchen besonders viel Zeit und auch während des Aufenthalts ist ein Gastgeber zu jeder Zeit ein Ansprechpartner für die Gäste.


Für wen kommt sowas in Frage?

- Wenn Du bisher nur langzeit vermietet hast, Du aber etwas Neues ausprobieren möchtest

- Wenn Du keine Lust auf den Mehraufwand hast

- Wenn Du Deine Zeit lieber in anderweitige Projekte steckst

- Wenn Du die Immobilie ein paar Mal im Jahr selbst zum Urlaub machen nutzt und sie sonst leer stehen würde

- Wenn Du weit weg wohnst und dir das managen aus der Ferne nicht zutraust


Als Vermieter entscheidest Du natürlich jederzeit selbst, inwieweit Du in die Prozesse integriert werden möchtest.


Wer eignet sich als Co-Gastgeber?

- Jemand, der selbst Ferienwohnungen vermietet oder bereits vermietet hat

- Die Reinigungskraft

- Eine Person aus der Hotelerie

- Jemand, der sich schon länger mit dem Thema auseinandergesetzt hat aber selbst keine finanziellen Möglichkeiten für eine eigene Wohnung hat


Was ist zu beachten?

Um möglichst viel Geld aus der Sache zu ziehen (so plump es klingt), muss ein Co-Host halbwegs technisch affin sein oder zumindest die Bereitschaft da sein, sich Wissen anzueignen, wie Ferienunterkünfte online sichbar werden. Natürlich muss die Person auch freundlich, emphatisch und zuvorkommend mit den Gästen umgehen und Beschwerden gut abwickeln können. Erreichbarkeit ist das A und O in diesem Business, weil ein Co-Host dann der einzige Ansprechpartner ist.


Du bist auf der Suche nach einem Co-Host oder möchtest Dich als Co-Host vorstellen? Tritt meiner noch wachsenden Gruppe bei Facebook bei. Hier kannst du auch Deine Wohnung anderen Mitgliedern zur Miete anbieten, damit sie das Arbitrage-Modell umsetzen können.



209 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page